Zur Übersicht

IFMA Spotlight 2018: Digital FM – Wo Digitalisierung wirkt.

Digitalisierung – Evolution, Revolution oder Hype? Am diesjährigen IFMA Spotlight wurde kontrovers über die Digitalisierung und deren Einfluss auf das Facility Management diskutiert. Renommierte Namen der Branche zeigten auf, wie die Digitalisierung den Gebäudebetrieb nicht nur automatisiert, sondern auch dynamisiert. Mit über 150 Teilnehmern verzeichnete der Anlass zu-dem einen neuen Besucherrekord.

Bereits im Vorfeld wurde deutlich: Das Thema Digitalisierung ist im Facility Management angekommen. Der Ansturm auf den Anlass übertraf die Erwartungen der Organisatoren. Auch das Line-Up der Experten konnte sich zeigen lassen. Gute Voraussetzungen also für den Nachmittag vom 1. Februar 2018 im Zürcher SIX Convention Point.

Während IFMA und Bauen digital Schweiz neue Projekte, Aktivitäten und Zukunftspläne vorstellten, präsentierten Unternehmen praxisnah Massnahmen und Innovationen im Bereich BIM und digitalem Facility Management. Abgerundet wurden die Talks von einer Präsentation mit der Leitfrage: «Digitalisierung – Evolution, Revolution oder Hype?». Die anschliessende Podiumsdiskussion griff diese Frage auf und entfachte eine kontroverse Debatte zur Bedeutung der Digitalisierung im Bereich des Facility Management.

Ob die Digitalisierung Evolution, Revolution oder Hype ist, konnte nicht abschliessend beantwortet werden. Es wurde jedoch klar, dass sie zahlreiche Möglichkeiten und Chancen bietet, jedoch aufgrund ihrer Vielfalt auch eine gewisse Hilflosigkeit festzustellen ist. Einig war man sich darüber, dass klare Ziele des Facility Managements notwendig sind, um auf den Schnellzug Digitalisierung aufspringen zu können.

Pressemitteilung und Fotos auf www.ifma.ch
Andres Stierli ist Vizepräsident von IFMA Schweiz und verantwortlich für den IFMA Spotlight.

180216_Digitalisierung-Evolution_Revolution-oder-Hype_IF.jpg
180216_Digitalisierung-Evolution_Revolution-oder-Hype_IF.jpg

Andres Stierli Mitglied der Geschäftsleitung