Zur Übersicht

Alles digital, oder was?

Bei den vielen digitalen Mitteln, die heute in der Immobilienvermarktung zur Verfügung stehen, kann man den Nutzen schon mal aus den Augen verlieren. Umso zielgerichteter wurden sie bei der Vermarktung der Eigentumswohnungen im Waldhaus NeuGuet eingesetzt. Im dritten Teil unserer Publikationsreihe „Wir sind Hochhausexperten“ stand eine Customer Experience mit der richtigen Mischung aus virtuellen und realen Erlebnissen im Mittelpunkt.

Das Rad des digitalen Zeitalters dreht sich schnell – auch in der Immobilienvermarktung. Neue Technologien können bereits vor dem ersten Spatenstich ein gewisses Wohngefühl in den noch imaginären Räumen vermitteln, Emotionen wecken und Geschichten erzählen. Auch Halter Immobilien nahm die Interessenten für eine der 100 Eigentumswohnungen im Waldhaus NeuGuet in Wallisellen mit auf eine digitale Reise. Die Vermarktung der Wohnobjekte in einem der vier geschwungenen Türme begann aufgrund der Projektgrösse und Lage bereits rund drei Jahre vor dem Bezugstermin. Dass sich das kaum bewohnte Zwicky-Areal zu einem lebendigen Quartier mit Wohn- und Gewerbebauten, Dienstleistungs- und Freizeitangeboten entwickeln würde, erforderte zu diesem Zeitpunkt noch eine grosse Portion Vorstellungskraft. Deshalb setzte Halter Immobilien auf digitale Instrumente wie zum Beispiel den iRoom, der die Wohnungen mit Ausbau- und Möblierungsszenarien zu verschiedenen Tageszeiten und auf verschiedenen Geschossen nahezu realistisch abzubilden vermochte. Ausserdem kamen ein digitalisierter Lageplan und Virtual-Reality-Animationen zum Einsatz. Es zeigte sich, dass die digitalen Mittel dem Vorstellungsvermögen zwar auf die Sprünge helfen, aber den persönlichen Kontakt und das reale Erleben – zum Beispiel mit der Möglichkeit, Materialen anfassen zu können – nicht ersetzen. Deshalb wurden ein moderner Showroom eingerichtet, personalisierte Käuferevents durchgeführt und so der persönliche Kontakt intensiviert. Um während der langen Vermarktungsdauer die Kundenbindung aufrechtzuerhalten, kam abermals ein digitales Mittel zum Einsatz. Eine App begleitete die Interessenten im Vermarktungsprozess und steigerte die Vorfreude auf das neue Zuhause. Diese Mischung aus virtuellen und realen Erlebnissen ermöglichte eine optimale Customer Experience.

Im dritten Beitrag unserer Publikationsreihe „Wir sind Hochhausexperten“ führte die richtige Mischung aus virtuellen und realen Kundenerlebnissen zum Vermarktungserfolg. Auch die demnächst an dieser Stelle folgenden Tower-Projekte hielten besondere Aufgaben für uns bereit. Sie dürfen gespannt sein auf aussergewöhnliche Herausforderungen, intelligente Lösungswege und weitere Neuheiten in der Immobilienvermarktung.

Kategorien: